24.05.2018 19:00 Alter: 88 days
Kategorie: TOP News, News: Arheilgen, News: Eberstadt, News: Innenstadt, News: Wixhausen
Von: Horn/Göbel

Gemeinsame Jahreshauptversammlung des Berichtsjahres 2017

Am 24.05.2018 trafen sich alle vier Freiwilligen Feuerwehren zur gemeinsamen Jahreshauptversammlung in Eberstadt.

24.05.2018 - 24.05.2017 19:00 - 22:30 Ort: Eberstadt In Kalender eintragen

Die vier Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Darmstadt wurden im vergangenen Jahr zu 235 Einsätzen alarmiert. Das berichtete Stadtbrandinspektor Michael Horn auf der Gemeinsamen Hauptversammlung in Eberstadt.

Mit knapp 200 Einsatzkräften ist der Personalbestand stabil - im Gegensatz zur Entwicklung der Feuerwehren in Hessen allgemein. Auch die Mitgliederzahl in den Jugendfeuerwehren entwickelt sich zufriedenstellend.

Am 9. Juni wird bei der Freiwilligen Feuerwehr Darmstadt-Innenstadt zudem die dritte Kinderfeuerwehr für Jungen und Mädchen ab sechs Jahren gegründet.

Horn begrüßte als Gäste der Hauptversammlung Bürgermeister Rafael Reißer, die Bundestagsabgeordnete Dr. Astrid Mannes (CDU), die Landtagsabgeordnete Karin Wolff (CDU), die Stadtverordnetenvorsteherin Birgit Pörtner (Grüne) und den CDU-Fraktionsvorsitzenden Alexander Schleith (CDU). Weitere Gäste waren Holger Herwig (Feuerwehr Merck) sowie Dirk Rübesamen (Freiwillige Feuewehr Frankfurt) und Thomas Stein (Freiwillige Feuerwehr Wiesbaden).

Voraussichtlich im Herbst erhalten die Freiwilligen Feuerwehren vier baugleiche neue Hilfeleistungslöschfahrzeuge HLF 20. "Damit sind die kommunalen Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehren auf einem modernen Stand. Die Stadt und das Land, das die Fahrzeuge bezuschusst hat, stellen damit die Einsatzfähigkeit der Freiwilligen Feuerwehren sicher", fasste Michael Horn zusammen. Er kritisierte zugleich, dass die vom Bund bereitgestellten Katastrophenschutzfahrzeuge inzwischen vollkommen überaltert seien. "Diese Autos gehören in ein Heimatmuseum und nicht mehr in den Einsatz.

Der Bund zieht sich hier aus der Verantwortung."Der bauliche Zustand der Gerätehäuser gehört nach Einschätzung des Stadtbrandinspektors zu den zentralen Aufgaben der nächsten Jahre. Der Neubau des Gerätehauses Arheilgen geht planmäßig voran, bis zum Jahresende soll das Gebäude am Nordausgang Arheilgens bezugsfertig sein. Nächstes Projekt werde der Neubau der Berufsfeuerwehr und damit verbunden der Freiwilligen Feuerwehr Innenstadt sein, berichtete Michael Horn. Dieses Projekt werde in mehreren Schritten umgesetzt. In diesem Zusammenhang werde auch für die Freiwillige Feuerwehr Innenstadt ein neuer Standort gesucht. "Bis zum Umzug werden noch mehrere Jahre vergehen, deshalb muss bis dahin auch der jetzige Standort in der Kasinostraße instandgesetzt werden." Auch bei den Gerätehäusern in Wixhausen und Eberstadt wünscht sich Horn zeitnah eine Bestandsaufnahme und die Umsetzung notwendiger Sanierungsmaßnahmen und mittelfristig Planungen für die Zukunft der Standorte.

Bürgermeister Rafael Reißer dankte den Freiwilligen Feuerwehren für das Engagement im vergangenen Jahr und sicherte seinen Einsatz für den Fortgang der anstehenden Projekte an. Johann Braxenthaler, Leiter der Feuerwehr Darmstadt, wies darauf hin, dass das Aufgabenspektrum der Feuerwehr immer vielfältiger werde und hier die Freiwilligen Feuerwehren unverzichtbar seien.

Braxenthaler nannte als Beispiele neben der Verstärkung im Einsatz die Nutzung von Drohnen zur Lageerkundung und das Engagement in der Brandschutzerziehung in Schulen und im Kindergarten m Schulunterricht.

Zahlreiche Mitglieder der Feuerwehr wurden im Rahmen der Jahreshauptversammlung ausgezeichnet. Die Ehrenamtsprämie des Landes Hessen erhielten Frank Kühn (FF Eberstadt), Stefan Lukasiewicz (FF Innenstadt), Benjamin Münter (FF Innenstadt) und Maximilian Stork (FF Arheilgen, alle zehn Jahre), Lars Seipel (FF Arheilgen, 20 Jahre) sowie Andreas Barownick (FF Innenstadt) und Stefan Schweitzer (FF Innenstadt, beide 30 Jahre). Pascal Daum, Malou Günther und Sebastian Krause (FF Eberstadt) sowie Carolin Pinz, Adrian Fuchs und Moritz Gaug (FF Arheilgen) wurden aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung übernommen. Stefan Gläsner (FF Innenstadt) wurde zum Brandmeister befördert. Tilman Wannemacher (Wixhausen) und Maximilian Stork (Arheilgen) wurden zu stellvertretenden Wehrführern ihrer Feuerwehren ernannt. Reinhold Mehm wurde für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst mit dem Brandschutzehrenzeichen des Landes Hessen in Gold ausgezeichnet. Mehm ist seit 1978 Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Innenstadt und hat dort verschiedene Funktionen bekleidet. Unter anderem hat er die FF Innenstadt als Wehrführer und Vereinsvorsitzender geleitet.Werner Petri gehört seit 60 Jahren der Freiwilligen Feuerwehr Arheilgen an. Er wurde deshalb von Arnim Schmidt, dem Vorsitzenden des Stadtkreisfeuerwehrverbands ausgezeichnet. Geehrt wurden auch Für Reinhold Weber, Heinz Lotz und Ludwig Baumann, die 40 Jahre in der Freiwilligen Feuerwehr Wixhausen sind.

Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung