13.01.2017 08:00 Alter: 278 days
Kategorie: Einsatz: Berufsfeuerwehr, Top Einsatz, Einsatz: Innenstadt, Einsatz: Wixhausen, Einsatz: Eberstadt
Von: J. Rönnfeldt / M. Gehrig

Sturmtief "Egon"

13.01.2017 00:01 - 16:00 Ort: DA - Stadtgebiet

Die Feuerwehr Darmstadt war in der vergangenen Nacht seit 00:00 Uhr bisher an 15 Einsatzstellen eingesetzt, die im Zusammenhang mit dem aktuellen Sturm standen. Es handelte sich überwiegend um umgestürzte Bäume. Einsatzschwerpunkte waren Eberstadt und die Darmstädter Innenstadt. Es gab bis jetzt keine Personenschäden. Über die Höhe der Sachschäden kann keine Auskunft gegeben werden.

Bei den Einsatzmaßnahmen wird die Berufsfeuerwehr seit 04:00 Uhr durch 20 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Innenstadt und Wixhausen mit vier Fahrzeugen unterstützt.

Aktuell ist die Feuerwehr noch an mehreren Einsatzstellen in der Innenstadt und in Eberstadt tätig. Wegen der Einsatzmaßnahmen in der Heinrichstraße und der Nieder-Ramstädter-Straße kommt es im morgendlichen Berufsverkehr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Im Löfflerweg beschädigte ein Baum zwei Fahrzeuge. In der Hilpertstraße kümmerte sich die Feuerwehr um ein umgestürztes Baugerüst, das auf der Fahrbahn lag. Die Feuerwehr rechnet heute damit, dass mit zunehmenden Tageslicht noch weitere Notrufe bei der Leitstelle eingehen, wenn die Bevölkerung Schäden durch den Sturm wahrnimmt.

 

Hinweis:

Die Feuerwehr wird auf Privatgrundstücken nur tätig, wenn zum Beispiel durch umgestürzte Bäume eine akute Gefährdung für Menschen und Sachwerte besteht. Ansonsten müssen die Bäume oder Schäden an Dächern durch Fachfirmen beseitigt werden.

 

 

Update Freitag 13.01.2017 - 18:00 Uhr

Die Folgen des Sturmtief "Egon" beschäftigte die Feuerwehr Darmstadt bei weiteren 16 Einsätzen noch weit bis in den Nachmittag hinein. So waren noch etliche Sturmschäden im gesamten Stadtgebiet zu beseitigen darunter vor allem umgestürzte Bäume, heruntergefallene Dachteile und abgebrochene Äste.

Auf dem Gelände der Technischen Universität Darmstadt wurde ein fahrbares Außengerüst, durch den Sturm aus seiner Verankerung gerissen und drohte ab zu stürzen. Mit Hilfe einer Kranfirma und der hinzugezogenen Höhenrettungsgruppe der Berufsfeuerwehr Darmstadt konnte das Außengerüst demontiert und zu Boden gelassen werden.

Insgesamt wurde die Feuerwehr Darmstadt durch das Sturmtief "Egon" zu rund 30 Einsätzen alarmiert.

Sturmtief "Egon"