26.11.2017 13:00 Alter: 15 days
Kategorie: Einsatz: Berufsfeuerwehr, Top Einsatz, Einsatz: Arheilgen
Von: Wagner Ch.

Arbeitsreicher Sonntag

26.11.2017 07:00 - 19:00 Ort: Kranichstein

Neben mehreren Brandmeldeanlagen, brennenden Müllcontainer, eingeschlossene Personen, hatte die Feuerwehr Darmstadt zwei nennenswerte Einsatzereignisse.

Zunächst wurde der Löschzug der Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Arheiligen nach Kranichstein zu einem Hochhausbrand alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass der Brand im Erdgeschoss des Treppenraums ausgebrochen war. Dort brannte abgelegter Unrat und füllte den Treppenraum mit Rauch. Da es sich hierbei um den einzigen Fluchtweg des Gebäudes handelte und unklar war, ob sich noch Personen im Treppenraum befinden, wurde ein umfassender Einsatz im Treppenraum gestartet. Es wurden drei Trupps mit Atemschutzgeräten im Treppenraum eingesetzt. Nachdem die Feuerwehr das Feuer gelöscht und den Treppenraum entraucht hatte, wurde das Gebäude an den Eigentümer übergeben.
Mehrere Personen, die sich zum Ereigniszeitpunkt im Treppenraum aufhielten, mussten einer Untersuchung durch den Notarzt zugeführt werden. Keine der Personen hatte eine nennenswerte Menge Rauch eingeatmet, sodass keine Verletzten zu beklagen sind.
Zur Brandursache und der Höhe des Schadens liegen keine Informationen vor.

Kurze Zeit später wurde die Feuerwehr mit der Fachgruppe „Spezielle Rettung“ zum Brentanosee gerufen. Dort hatte sich ein Mann zu weit in den wasserlosen See gewagt und ist im Schlamm eingesunken. Der Mann konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr aus seiner misslichen Lage befreien.
Die Einsatzkräfte retteten den Mann, indem sie ihn mit einer Leine sicherten und über eine improvisierte Leiterbrücke an den Uferbereich brachten. Nach einer Untersuchung durch den Rettungsdienst konnte der Mann unverletzt den Nachhauseweg antreten.