19.11.2019 13:45 Alter: 22 days
Kategorie: Top Einsatz, Einsatz: Berufsfeuerwehr, Einsatz: Arheilgen, Einsatz: Innenstadt
Von: Wagner Ch.

Einsatzreicher Nachmittag

19.11.2019 13:45 - 19:30 Ort: Darmstadt Stadtgebiet

Die Feuerwehr Darmstadt wurde am 20.11. gegen 14 Uhr zu einem Gefahrstoffaustritt an den Güterbahnhof in der Bismarckstraße alarmiert. Dort stellte der Lokführer eines Güterzuges ein undichtes Ventil fest. Der Kesselwagen war mit einem brennbaren Lösemittel beladen. Vor Ort stellte sich heraus, dass sehr geringe Mengen des Gefahrstoffs aus einem Auslassrohr heraus tropften. Die Weiterfahrt war dadurch nicht möglich, sodass die Leckage beseitigt werden musste. Die Einsatzmaßnahmen erstreckten sich über mehrere Stunden. Der Lokführer wurde zur medizinischen Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand durch das Ereignis nicht. Es waren 25 Einsatzkräfte der Feuerwehr Darmstadt vor Ort. Die Berufsfeuerwehr wurde von den Freiwilligen Feuerwehren Innenstadt und Arheilgen vor Ort unterstützt. Die Werkfeuerwehr BASF Ludwigshafen wurde ihm Rahmen des Transport-Unfall-Informations- und Hilfeleistungssystem (TUIS) zur Unterstützung angefordert.

Während des Einsatzes am Güterbahnhof mussten weitere Einsätze bearbeitet werden, darunter Brandmeldealarme und Hilfeleistungen. Bis auf einen Baustellenunfall waren die Einsätze dem Tagesgeschäft zuzuordnen. Zwei Bauarbeiter wurden, auf einer Baustelle im Bürgerpark, nach einem Sturz in einen Schacht schwer verletzt. Die Feuerwehr Darmstadt unterstütze den Rettungsdienst bei der Rettung der verunfallten Arbeiter. Neben zwei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug war ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Während der mehrere Stunden andauernden Einsätze war die Wache in der Bismarckstraße durch die Freiwilligen Feuerwehren Innenstadt und Arheilgen besetzt.