Löschfahrzeuge

Das HLF (Hilfeleistungslöschfahrzeug) ist bestandteil des Lösch- und Hilfeleistungszuges sowie des Umweltschutzzuges und eines von vier bauartgleichen Fahrzeugen. Mit diesem Fahrzeug wird, durch seine umfangreiche Beladung und einer Besatzung von 4 Mann, ein breites Einsatzspektrum abgedeckt. Als Fahrgestell kommt ein Scania P400 MNB zum Einsatz. Der Aufbau wurde durch die Firma Lentner nach Vorgaben der BF Darmstadt realisiert. Technische Daten und Ausrüstun siehe Datenblatt.

HLF (1-46)

Löschfahrzeuge
Berufsfeuerwehr

Funkrufname: 1-46-1 und 1-46-2

Das HLF 20 (Hilfeleistungslöschfahrzeug) ist eines von vier baugleichen Löschfahrzeugen der Freiwilligen Feuerwehren Darmstadt´s das im März 2019 in Dienst gestellt wurde. Als "Erstangriffsfahrzeug" besitzt es eine moderne und vielfältige Ausrüstung für Brand- und Hilfeleistungseinsätze.
Der Fahrzeugaufbau wurde durch die Firma Lentner auf einem MAN TGM 13.290 Fahrgestell realisiert. Das Löschfahrzeug, mit im Aufbau integrierter Mannschaftskabine, bietet Platz für neun Feuerwehrleute. Die Anordnung der Ausrüstung erfolgte nach Muster der bei der Berufsfeuerwehr eingesetzten Löschfahrzeuge. 
Weitere Spezifikationen können dem Datenblatt entnommen werden.

HLF 20 (10-46-1)

Löschfahrzeuge
FF Darmstadt-Innenstadt

Funkrufname: 10-46-1

Das HLF 20 (Hilfeleistungslöschfahrzeug) ist eines von vier  baugleichen Löschfahrzeugen der Freiwilligen Feuerwehren Darmstadt´s das  im März 2019 in Dienst gestellt wurde. Als "Erstangriffsfahrzeug"  besitzt es eine moderne und vielfältige Ausrüstung für Brand- und  Hilfeleistungseinsätze.
Der Fahrzeugaufbau wurde durch die Firma Lentner auf einem MAN TGM  13.290 Fahrgestell realisiert. Das Löschfahrzeug, mit im Aufbau  integrierter Mannschaftskabine, bietet Platz für neun Feuerwehrleute.  Die Anordnung der Ausrüstung erfolgte nach Muster der bei der  Berufsfeuerwehr eingesetzten Löschfahrzeuge. 
Weitere Spezifikationen können dem Datenblatt entnommen werden.

HLF 20 (20-46-1)

Löschfahrzeuge
FF Darmstadt-Eberstadt

Funkrufname: 20-46-1

Das HLF 20 (Hilfeleistungslöschfahrzeug) ist eines von vier baugleichen Löschfahrzeugen der Freiwilligen Feuerwehren Darmstadt´s das im März 2019 in Dienst gestellt wurde. Als "Erstangriffsfahrzeug" besitzt es eine moderne und vielfältige Ausrüstung für Brand- und Hilfeleistungseinsätze.
Der Fahrzeugaufbau wurde durch die Firma Lentner auf einem MAN TGM 13.290 Fahrgestell realisiert. Das Löschfahrzeug, mit im Aufbau integrierter Mannschaftskabine, bietet Platz für neun Feuerwehrleute. Die Anordnung der Ausrüstung erfolgte nach Muster der bei der Berufsfeuerwehr eingesetzten Löschfahrzeuge. 
Weitere Spezifikationen können dem Datenblatt entnommen werden.

HLF 20 (30-46-1)

Löschfahrzeuge
FF Darmstadt-Arheilgen

Funkrufname: 30-46-1

Das HLF 20 (Hilfeleistungslöschfahrzeug) ist eines von vier baugleichen Löschfahrzeugen der Freiwilligen Feuerwehren Darmstadt´s das im März 2019 in Dienst gestellt wurde. Als "Erstangriffsfahrzeug" besitzt es eine moderne und vielfältige Ausrüstung für Brand- und Hilfeleistungseinsätze.
Der Fahrzeugaufbau wurde durch die Firma Lentner auf einem MAN TGM 13.290 Fahrgestell realisiert. Das Löschfahrzeug, mit im Aufbau integrierter Mannschaftskabine, bietet Platz für neun Feuerwehrleute. Die Anordnung der Ausrüstung erfolgte nach Muster der bei der Berufsfeuerwehr eingesetzten Löschfahrzeuge. 
Weitere Spezifikationen können dem Datenblatt entnommen werden.

HLF 20 (40-46-1)

Löschfahrzeuge
FF Darmstadt-Wixhausen

Funkrufname: 40-46-1

Das HTLF (Hilfeleistungstanklöschfahrzeug) ist bestandteil des Lösch- und Hilfeleistungszuges sowie des Umweltschutzzuges und eines von vier bauartgleichen Fahrzeugen. Mit diesem Fahrzeug wird, durch seine umfangreiche Beladung und einer Besatzung von 4 Mann, ein breites Einsatzspektrum abgedeckt. Als Fahrgestell kommt ein Scania P400 MNB zum Einsatz. Der Aufbau wurde durch die Firma Lentner nach Vorgaben der BF Darmstadt realisiert. Technische Daten und Ausrüstung siehe Datenblatt.

HTLF (1-23)

Löschfahrzeuge
Berufsfeuerwehr

Funkrufname: 1-23-1 und 1-23-2

Das Löschgruppenfahrzeug (LF) 10 ist ein Fahrzeug, welches primär für  die Brandbekämpfung ausgelegt ist. Technische Hilfeleistungen im  kleineren Umfang sind hiermit ebenfalls möglich. Das Fahrzeug hat eine  Gruppenbesatzung von 9 Personen. Der Angriffstrupp kann sich bereits auf  der Anfahrt an die Einsatzstelle mit dem Atemschutzgerät ausrüsten und  ist somit vor Ort ohne weitere Rüstzeit sofort einsetzbar. Mit der  Fahrzeugpumpe (FPN 10-1000) ist der sogenannte "Lenzbetrieb" möglich.  Hierbei werden große Wassermengen mit einem geringen Druck gefördert.

LF 10 (10-43-1)

Löschfahrzeuge
FF Darmstadt-Innenstadt

Funkrufname: 10-43-1

Funkrufname: 20-43-1

LF 10 (20-43-1)

Löschfahrzeuge
FF Darmstadt-Eberstadt

Funkrufname: 20-43-1

<p style="text-align:justify"><span style="font-family:&quot;News Gothic MT&quot;,&quot;sans-serif&quot;"></span>Das Löschgruppenfahrzeug (LF) 10 ist ein Fahrzeug, welches primär für die Brandbekämpfung ausgelegt ist. Technische Hilfeleistungen im kleineren Umfang sind hiermit ebenfalls möglich. Das Fahrzeug hat eine Gruppenbesatzung von 9 Personen. Der Angriffstrupp kann sich bereits auf der Anfahrt an die Einsatzstelle mit dem Atemschutzgerät ausrüsten und ist somit vor Ort ohne weitere Rüstzeit sofort einsetzbar. Mit der Fahrzeugpumpe (FPN 10-1000) ist der sogenannte &quot;Lenzbetrieb&quot; möglich. Hierbei werden große Wassermengen mit einem geringen Druck gefördert.</p>
<p style="text-align:justify"><span style="font-family:&quot;News Gothic MT&quot;,&quot;sans-serif&quot;"></span></p>

LF 10 (30-43-1)

Löschfahrzeuge
FF Darmstadt-Arheilgen

Funkrufname: 30-43-1

Das Löschgruppenfahrzeug (LF) 10 ist ein Fahrzeug, welches primär für die Brandbekämpfung ausgelegt ist. Technische Hilfeleistungen im kleineren Umfang sind hiermit ebenfalls möglich. Das Fahrzeug hat eine Gruppenbesatzung von 9 Personen. Der Angriffstrupp kann sich bereits auf der Anfahrt an die Einsatzstelle mit dem Atemschutzgerät ausrüsten und ist somit vor Ort ohne weitere Rüstzeit sofort einsetzbar. Mit der Fahrzeugpumpe (FPN 10-1000) ist der sogenannte &quot;Lenzbetrieb&quot; möglich. Hierbei werden große Wassermengen mit einem geringen Druck gefördert. Ausgestattet ist das LF zusätzlich mit einer tragbaren Tragkraftspritze für die Wasserförderung über lange Wegstrecke. Für die technische Hilfeleistung ist ein Mehrzweckzug (MZ16) und ein Mehrzwecksauger vorhanden.

LF 10 (40-43-1)

Löschfahrzeuge
FF Darmstadt-Wixhausen

Funkrufname: 40-43-1

Das Löschgruppenfahrzeug (LF) 16/12 ist ein Fahrzeug, welches primär für die Brandbekämpfung ausgelegt ist. Technische Hilfeleistungen im kleineren Umfang sind hiermit ebenfalls möglich. Das Fahrzeug bietet Platz für 8 Einsatzkräfte. Hierbei kann sich der Angriffstrupp bereits auf der Anfahrt an die Einsatzstelle mit dem Atemschutzgerät ausrüsten und ist somit vor Ort ohne weitere Rüstzeit sofort einsetzbar. Durch die umfangreiche Beladung wird das Fahrzeug für die Brandbekämpfung und kleine bis mittlere technische Hilfeleistungen eingesetzt. Für Sturm und Wasserschäden sind eine Motorkettensäge, eine Tauchpumpe und ein Mehrzwecksauger verlastet.

LF 16 (30-44-1)

Löschfahrzeuge
FF Darmstadt-Arheilgen

Funkrufname: 30-44-1

Durch die zwei starken Pumpen und die hohe Anzahl von B-Schläuchen ist das Fahrzeug besonders gut zur Wasserförderung über lange Wegstrecke geeignet. Zusammen mit dem ELW und dem SW 2000 bildet es den Wasserförderzug. Anfang 2006 wurde auf diesem Fahrzeug ein 6,5 kVA Stromerzeuger aus Vereinsmitteln verlastet, um das Fahrzeug auch bei Unwettereinsätzen optimal nutzen zu können. Neben der vorhandenen Beladung zur technischen Hilfeleistung steht ein Anhänger mit einem Mehrzwecksauger und einer Tauchpumpe für Unwettereinsätze bereit, der im Bedarfsfall nur noch angekuppelt werden muss. Alternativ kann dieses „Unwettermodul“ auch auf dem Schlitten der Tragkraftspritze im Heck verlastet werden. Somit wäre das Fahrzeug auch autark, ohne Anhänger einsetzbar. Bei Bedarf kann dann jederzeit wieder die Tragkraftspritze verlastet werden. Da dieses Fahrzeug ebenfalls über einen Höhensicherungssatz verfügt, ist es neben dem ELW das zweite Fahrzeug für die Höhensicherungsgruppe.

LF 16-TS (10-45-1)

Löschfahrzeuge
FF Darmstadt-Innenstadt

Funkrufname: 10-45-1

Das PTLF dient zum Transport großer Mengen Löschwasser und wird überwiegend bei Großbränden eingesetzt. Außerdem wird das Fahrzeug bei PKW- und LKW-Bränden auf Autobahnen eingesetzt.

PTLF

Löschfahrzeuge
Berufsfeuerwehr

Pulvertanklöschfahrzeug
Funkrufname: 1-24-1

Das TLF 24/50 wird intern als Waldbrandtanklöschfahrzeug bezeichnet und wird, aufgrund seiner geringen Höhe, speziell für Vegetationsbrände eingesetzt. Es verfügt über umfangreiches Schlauchmaterial, das erheblich über der Norm eins TLF 24/50 liegt. 
Desweiteren wird das WTLF zu Bränden von Müllcontainern eingesetzt.

TLF 24

Löschfahrzeuge
Berufsfeuerwehr

Waldbrandtanklöschfahrzeug
Funkrufname: 1-25-1